Loading...
Flüssiggas Tank 2017-05-02T16:49:47+00:00

FLÜSSIGGAS TANK

Eigenschaften
RAL Gütezeichen
Lagerung
Anwendungen

Flüssiggas ist eine Energiequelle mit hohem Heizwert, die fast überall eingesetzt werden kann, für Heizzwecke oder als Treibstoff in Haus und Hof, Landwirtschaft, Freizeit, Gewerbe und Industrie. Millionen von Menschen haben diese Energie stets griffbereit in der Tasche, denn das Allround-Talent, das Gasfeuerzeug ist mit Flüssiggas gefüllt. (Rath Feuerzeug mit Flamme)

Die Vorteile sind schnell aufgezählt

  • Flüssiggas ist sicher, unter der Voraussetzung, dass sachgerecht damit umgegangen wird.
  • Flüssiggas ist zukunftsweisend, 60 Prozent stammt aus natürlichen Quellen der Nordsee-Region, dort wird es als Begleitgas bei der Rohöl und Erdgasförderung gewonnen. 40 Prozent entstehen in inländischen Raffinerien bei der Rohölverarbeitung. Eine weitere Quelle wird bereits erforscht, die technische Erzeugung von biogenem Flüssiggas aus nachwachsenden Rohstoffen wie Pflanzenresten.
  • Flüssiggas ist umweltverträglich, denn es ist schwefelfrei und verbrennt schadstoffarm, außerdem kann es bedenkenlos in Wasserschutz-gebieten eingesetzt werden. Wer mit Flüssiggas heizt, reduziert nicht nur die Schadstoff-Emissionen aus dem eigenen Schornstein. Er hilft auch mit, den enormen Energieaufwand für den Transport quer durch Europa zu verringern.
  • Flüssiggas ist leistungsstark, durch seinen hohen Energieinhalt ist es auch bei großen Heizleistung ein hervorragender Energieträger.
  • Flüssiggas ist leicht zu transportieren und zu lagern, es verflüssigt sich schon bei geringem Druck und benötigt dadurch nur noch 1 / 260 seines ursprünglichen Volumens. So finden enorme Energiemengen in vergleichsweise kleinen Behältern Ihren Platz.
  • Flüssiggas ist mobil und flexibel, durch die Lagerung in Transportablen Gasflaschen, kann es überall mit genommen werden. Im Freizeitbereich ist Flüssiggas vielen Menschen vor allem als leicht transportable Camping-Energie vertraut.

Flüssiggas ist ein Multitalent unter den Energien. Es dient als Brennstoff für die Heizung, als schadstoffarmer Alternativer-Kraftstoff, es versorgt Komfort-Gasherde ebenso wie Grills, Campingkocher und Feuerzeuge. Der leitungsunabhängige Brennstoff sorgt unter anderem auch für Wärme in Gewächshäusern oder bei der Viehaufzucht, er hilft bei der Unkrautbeseitigung, beim Schweißen und Löten, bei der Bautrocknung oder beim Straßenbau. Das autarke kochen, kühlen oder beleuchten beim Zelt- oder Caravan-Urlaub wäre ohne die mobile Energie Flüssiggas nicht denkbar. Auch auf der heimischen Terrasse, in Gaststätten oder bei Festen sorgt die Energie für behagliche Wärme. Zahlreiche weitere Anwendungen findet Flüssiggas in Gewerbe, Industrie und Handwerk, z.B. zum Schweißen, schneiden, löten oder zur Bautrocknung.

Wer auf diesen Brennstoff setzt, ist hervorragend gerüstet für sämtliche Innovationen, die in den kommenden Jahren die Standards der Wärmeerzeugung umkrempeln werden. Bereits heute sorgt die Kombination aus einem flüssiggasbetriebenen Brennwertheizkessel und einer Solaranlage in vielen Gebäuden für hohe Energieeffizienz. Weitere technische Neuerungen haben bereits ihre Kompatibilität mit Flüssiggas unter Beweis gestellt. Die Kraft-Wärme-Kopplung nutzt die Tatsache, dass bei der Erzeugung von Elektrizität immer auch Wärme entsteht. Es bietet sich also an, die Stromproduktion dorthin zu verlagern, wo die Raumwärme und warmes Wasser ohnehin benötigt werden, in die Gebäude. Genau dafür gibt es bereits die Mini-Blockheizkraftwerke, die mit einem Motor Strom erzeugen und die Abwärme an die Heizung weiterleiten.

Eigenschaften

Die Flüssiggase Propan und Butan sind organische Verbindungen und gehören zu der Gruppe der gesättigten Kohlenwasserstoffe (auch Paraffine oder Alkane genannt).

Heizwert:

Der Heizwert von Propan beträgt 12,87 kWh/kg.
Der Heizwert von Butan liegt bei 12,69 kWh/kg.

Brennwert:

Der Brennwert 13,98 kWh/kg.
Der Brennwert bei 13,74 kWh/kg.

Dichte:

Flüssiggas hat im gasförmigen Zustand eine höhere Dichte als Luft, diese verändert sich durch Temperatur und Druck. Unter einem geringen Druck wird es bereits flüssig und verringert sein Volumen auf 1/260. Wird es wieder gasförmig, ist es leicht brennbar und bildet explosive Gemische mit Sauerstoff.

Flüssig- / Gasphase:

Die Explosionsgrenzen liegen je nach Mischungsverhältnis zwischen 1,5 und 11 Vol.-% in der Luft.
Bei Flüssiggas unterscheidet man zusätzlich zwischen der Flüssigphase und der Gasphase:
Propan Flüssigphase 0,5305 kg/l Gasphase 2,037 kg/m³
Butan Flüssigphase 0,5968 kg/l Gasphase 2,66 kg/m³

Diese Dichtezahlen zeigen, dass Propan und Butan im gasförmigen Zustand mehr als doppelt so schwer sind wie Luft – hier beträgt die Dichte 1 kg/m³. Aufgrund der höheren Dichte sinkt ausströmendes Flüssiggas zu Boden und sammelt sich an der tiefsten Stelle. Die Verbrennungs- bzw. Zündgeschwindigkeit ist die Expansionsgeschwindigkeit der Verbrennung, die Flüssiggas bei der Mischung mit Luft oder Sauerstoff erreichen kann. Dabei ist die Ausströmgeschwindigkeit von Flüssiggas in der Luft größer als seine Verbrennungsgeschwindigkeit. Deshalb ist ein Flammenrückschlag in den Tank oder die Flasche, unabhängig von deren Füllinhalt, ausgeschlossen.

Zündgrenze:

Der zünd- bzw. explosionsfähige Konzentrationsbereich von Flüssiggas in der Luft ist von der oberen bzw. unteren Zündgrenze abhängig.
Propan untere Zündgrenze 2,1 obere Zündgrenze 9,5 Vol.%
Butan untere Zündgrenze 1,5 obere Zündgrenze 8,5 Vol.%

Praktisch bedeutet dies ein hohes Maß an Sicherheit, da nur in diesen engen Grenzen überhaupt eine Zündung oder Verpuffung erfolgen kann. Gemische unter dieser Zündgrenze sind zu mager, Gemische über diesen Grenzen sind zu fett, um zu verbrennen.

Siedepunkt:

Bei Erwärmung einer Flüssigkeit erfolgt bei einer bestimmten Temperatur, der Siedetemperatur, der Übergang vom flüssigen zum gasförmigen Zustand. Unter atmosphärischen Bedingungen, bei 1 bar liegt der Siedepunkt für:
Propan bei Minus 42 °C
Butan bei Minus 11 °C.

Im Vergleich zu Wasser werden Propan und n-Butan also bereits bei deutlich geringeren Temperaturen gasförmig.

Dampfdruck:

Unter dem Dampfdruck bzw. Sättigungsdruck versteht man den Druck, bei dem der Übergang vom gasförmigen in den flüssigen Aggregatzustand erfolgt. Der Dampfdruck von Flüssiggas in einem geschlossenen Behälter ist nur von der Zusammensetzung des Gases und der Temperatur abhängig, nicht vom Füllungsgrad. Wird aus einem Flüssiggasbehälter Gas entnommen, so versucht Flüssiggas seinen Gleichgewichtszustand durch Nachverdampfen der Flüssiggasphase wieder herzustellen. Erst wenn mehr Flüssiggas entnommen wird als die Verdampfungsleistung des Behälters zulässt, erfolgt ein Absinken des Druckes.

Chemische Formel:

Die allgemeine chemische Formel für Propan lautet C3H8 und C4H10 für Butan.

RAL Gütezeichen

RAL-Gütezeichen signalisiert überprüfte Qualität.

Einkaufen ist oft eine Vertrauenssache – besonders bei Produkten, die der Verbraucher selbst nicht unmittelbar auf ihre Qualität überprüfen kann. Deshalb ist es gut, wenn sich das Vertrauen des Kunden durch das Urteil einer externen Kontrollinstanz untermauern lässt. Wer beim Einkaufen und Bestellen auf das RAL-Gütezeichen achtet, findet auch innerhalb einer kaum überschaubaren Angebotsvielfalt zuverlässig zum Ziel. Das RAL-Gütezeichen markiert ausschließlich Produkte, die regelmäßig neutral überprüft werden.

Wir sind zugelassenes Mitglied des Deutschen Instituts für Gütesicherung und Kennzeichnung / RAL-Gütezeichen – Energiehandel – Flüssiggas.

Es gibt zahlreiche Testprädikate, Qualitätssiegel und Gütezeichen, mit denen auf Produkte oder Dienstleistungen hingewiesen wird. Bei näherem Betrachten wird so manche dieser Plaketten vom Hersteller selbst oder einer direkt beauftragten Institution ausgestellt. Dies ist nicht möglich bei den Gütezeichen, die vom Deutschen Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung (RAL) anerkannt werden. Hier gibt es aufwändige Güte- und Prüfbestimmungen, deren Kriterien von den Bundes- und Landesministerien, den betroffenen Verbänden, den Prüfinstituten sowie Vertretern von Verbrauchern, Herstellern, Anbietern und Handel gemeinsam erarbeitet werden.

Ein RAL-Gütezeichen erleichtert den Vergleich verschiedener Angebote und die Überprüfbarkeit von Qualitätsversprechen, beispielsweise beim Einkauf von Brennstoffen wie Heizöl, Pellets oder Flüssiggas.

Hier attestiert das RAL-Gütezeichen Energiehandel dem jeweiligen Lieferanten, Zuverlässigkeit und eine kontrollierte Lieferabwicklung. Überall dort, wo sowohl Ware als auch Dienstleistungen bezahlt werden, sollte neben dem Preis und der Produktgüte gleichermaßen die Kundenorientierung des Händlers und das Niveau seiner Service-Standards ausschlaggebend sein.

Verbraucher, die Heizöl, Flüssiggas, Kohle oder Holzpellets bestellen, erwarten zu Recht kompetente Beratung, zuverlässige, pünktliche Lieferungen sowie eine korrekte Abrechnung.

Brennstoffkunden steht hierfür seit einigen Jahren das RAL-Gütezeichen Energiehandel zur Verfügung. Dieses Siegel signalisiert dem Verbraucher einen dauerhaft kontrollierten Lieferanten, der in einem strengen Prüfverfahren auf die Einhaltung höchster Qualitäts-Standards überwacht wird. Unabhängige Gutachter werden bei diesen Überprüfungen gewissermaßen stellvertretend für den Verbraucher tätig. Sie nehmen die Fahrzeugtechnik, die Mess-Eicheinrichtung und das Sicherheitsniveau ebenso unter die Lupe, wie die Betriebsabläufe und die Mitarbeiter-Qualifikation.

Ausführliche Informationen gibt es im Internet unter
www.guetezeichen-energiehandel.de

Lagerung

Sie müssen nicht an eine zentrale Energieversorgung angeschlossen sein. Sie müssen auch nicht ihren wertvollen Raum in ihrem Gebäude für die notwendigen Energiereserven verwenden.

Bei Flüssiggas-Anlagen haben Sie verschiedene Möglichkeiten der Energiebevorratung.

Die optisch beste und sicherste Variante bietet der erdgedeckte Lagerbehälter. Da er im Erdreich eingegraben wird, ist nur eine Blechhaube über der Grasnarbe zu sehen. Das Gelände über dem Behälter kann den örtlichen Gegebenheiten angepasst und begrünt werden, es bleibt nahezu unverändert.

Wer ausreichend Platz auf seinem Grundstück besitzt, kann die kostengünstigere Variante, den oberirdischen Tank wählen. Das Aufstellen ist äußerst einfach und der Behälter ist immer gut zugänglich. Wer ihn vor Blicken schützen möchte, kann dies mit einer Bepflanzung oder einem Sichtschutz vornehmen. Auch beim Sichtschutz stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.

Bei der Standortwahl sollten Sie auf ausreichend Abstand zu entflammbaren Objekten achten.

Im Umkreis von 3Metern um den Behälter sollten sich keine offenen Kanäle oder Schächte und keine Öffnungen zu tieferliegenden Räumen befinden.

Damit der Flüssiggas-Lagerbehälter problemlos betankt werden kann, sollten Sie bei der Planung des Standortes darauf achten, dass eine maximale Schlauchlänge von 40 Metern nicht überschritten wird.

Die Tankfahrzeuge haben ein Gesamtgewicht von 26 to., daher ist das Parken auf öffentlichen Wegen während der Betankung sinnvoll.

Welche Variante sich für Sie am Besten eignet und welche Schutzmaßnahmen ansonsten zu beachten sind, klären wir gerne mit Ihnen vor Ort, in einem ausführlichen Gespräch.

Das Fassungsvolumen für Ihren Bedarf können Sie unseren weiterführenden Behälterdaten entnehmen oder in einem persönlichen Gespräch mit unseren Fachleuten klären.

Größe Inhalt Länge Durchm. Daten
Der Kleine 1,2  Tonnen 2.750 Liter 2,50 M. 1,25 M. hier
Der Gängige 2,1  Tonnen 4.850 Liter 4,30 M. 1,25 M. hier
Der Große 2,9  Tonnen 6.400 Liter 5,80 M. 1,25 M. hier

Anwendungen

Flüssiggas hat viele Anwendungsmöglichkeiten, an dieser Stellen möchten wir Ihnen nur ein paar wesentliche Bereiche aufzählen.

Heizen:

Wohngebäude, Büro, Hotel, Gaststätte, Stallungen, Hallen, Schwimmbäder, Wellnesbereich, …

Kühlen:

Hotel, Büro, Wellnes, Industrie, Getränke, Metzger, Gemüse, Obsthandel, …

Trocknen:

Bettwäsche, Handtücher, Früchte, Papier, Pappe, Formen, Lacke, Labor, Getreide, Tabak, …

Kochen:

backen, grillen,

Schmelzen:

Glasbläser, Weißmetall, Kunststoffe, Quarz, Goldschmiede, …

Anwärmen – glühen:

Kunstgewerbe, Kunststoffformen, Schienen, Motoren, …

Löten:

Kupferrohre und Bleche, Goldschmiede, …

Schweißen:

Stahlrohre, Kunststoffe, Dachpappe, …

Schneiden:

Blechbearbeitung, Kunststoffe, …

Beleuchten:

Signale, Caravan, Hütten, …

Dampferzeugung:

Desinfektion, dämpfen, pressen, Reinigung, strahlen, …

Kraftstoff:

Personenkraftwagen, Transporter, Lastkraftwagen, Gabelstapler, Motorbote, Heißluftballon, …

Strom:

Kraftwärmekopplung, Notstromaggregat, Wärmepumpen, …